Die klassische 

Haushaltsauflösung 

Eine Haushaltsauflösung ist ein umfangreicher Prozess, der eine sorgfältige Planung und Organisation erfordert. Hier sind einige Stichpunkte, die wir bei der Auflösung Ihres Domizils berücksichtigen sollten:

  1. Planung:

Zeitrahmen festlegen

Prioritäten setzen


2.  Dokumentation:

Erstellung einer Bestandsliste

Wichtige Dokumente sammeln

3.  Entrümpelung:

Entscheidung über zu behaltende Gegenstände

Trennung von Müll, Sperrmüll, Wertstoffen

Beauftragung von Entsorgungsunternehmen

4.  Umzug und Transport:

Organisation von Umzugsunternehmen

Klärung von Transportfragen

5.  Schlüsselübergabe:

Vor der Übergabe kümmere ich mich um die Reinigung der Wohnung, um einen guten Eindruck zu hinterlassen.

 Die ordnungsgemäße Rückgabe von Schlüsseln an Vermieter oder neue Eigentümer wird koordiniert.


6.  Verträge und Formalitäten

 Ich übernehme die Organisation der Ummeldungen und Abmeldungen bei relevanten Behörden.

Kündigung von Mietverträgen und Verträgen von Versorgungsdienstleistungen


7.  Organisation von Lagerraum:

Bei Bedarf organisiere ich ein Mietverhältnis von Lageräumen für die temporäre Aufbewahrung einiger Möbel.


Es ist wichtig zu beachten, dass jede Haushaltsauflösung individuell ist, und die genauen Schritte können je nach den Umständen variieren. Eine gründliche Planung und Organisation helfen jedoch, den Prozess effizienter und stressfreier zu gestalten.

Sichtung und Verkaufsvorbereitung

1. Gründliche Inspektion der Gegenstände:

Bei der Untersuchung jedes Wertgegenstandes liegt der Fokus auf dem Zustand, möglichen Schäden und besonderen Merkmalen.


2.  Fotografische Dokumentation: 

Hochwertige Fotos jedes Gegenstands dienen als visuelle Aufzeichnung und sind essenziell für die Erstellung ansprechender Verkaufsmaterialien. 


4.  Reinigung und Pflege

Professionelle Reinigung: Falls erforderlich, reinige ich die Wertgegenstände um ihren Zustand zu verbessern


5.  Verkaufsstrategie entwickeln

Zielmarkt identifizieren

Verkaufskanäle wählen:

Ich entscheide, ob der Gegenstand besser über Auktionshäuser, Online-Marktplätze, Fachgeschäfte oder private Transaktionen verkauft werden sollte. Jeder Kanal hat seine Vor- und Nachteile, abhängig von der Art des Gegenstands


6.  Preisverhandlungen und Verkaufsabschluss

Festlegung von Verkaufspreisen:

Basierend auf der vorherigen Analyse und Marktforschung werden realistische Verkaufspreise für die Wertgegenstände festgelegt. Diese Preise dienen als Ausgangspunkt für die Verhandlungen.

Klärung von Bedingungen:

Neben dem Preis werden während der Verhandlungen auch andere Bedingungen geklärt. Dazu gehören Liefer- oder Übergabemodalitäten, Zahlungsbedingungen und eventuelle Garantien. Es ist wichtig, alle diese Punkte klar zu besprechen und  festzuhalten.